Kondolenzbuch Gedenken auch Sie an die Opfer von Norwegen.

Gedenken auch Sie an die Opfer von Norwegen.
Gedenken auch Sie an die Opfer von Norwegen.

Wir Gedenken den Opfern in Norwegen

wir alle sind geschockt von den Ereignissen in Norwegen. Unsere Gedanken sind bei allen Norwegern, bei den Opfern und ihren Angehörigen. ... Wir sind in Gedanken bei Euch

Unsere Solidarität gilt den Opfern und ihren Angehörigen

 

 

Gedenken auch Sie an die Opfer von Norwegen.

Schreiben Sie Ihre Beileidsbekundung in unser Kondolenzbuch.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Sandra (Samstag, 23 Juli 2011 16:08)

    Mein Mitgefühl gilt den betroffenen Familien und dem Land Norwegen.

  • #2

    Petra (Samstag, 23 Juli 2011 16:33)

    Meine Gedanken gelten den unschuldig getöteten Kindern, mein Mitgefühl all den betroffenen Familien.

  • #3

    Tina (Samstag, 23 Juli 2011 16:42)

    meine aufrichtige Anteilnahme dem Norwegischem Volk ,den Eltern der getöteten Kindern und den Familien der anderen Opfern

  • #4

    Juliane (Samstag, 23 Juli 2011 19:07)

    Wer im Herzen seiner Lieben lebt, der ist nicht tot. Tot ist nur, wer vergessen wird!
    Ruhet in Frieden!

  • #5

    nicole (Samstag, 23 Juli 2011 19:54)

    Meine Gedanken sind bei den Eltern der getöteten und immer noch vermissten Kinder. Es ist unfassbar, daß ein Mensch ein ganzes Land in derartiges Unglück stürzen kann.

  • #6

    cclbaluß (Samstag, 23 Juli 2011 20:36)

    Mein Beileid an alle Betroffenen, den Eltern, den Familien und dem Norwegischen Volk.

  • #7

    Birgit Behrend (Samstag, 23 Juli 2011 20:45)

    Ich gedenke der Opfer, in ganz besonders der getöteten Jugendlichen. Ich bete für die Familien, die auf so grausame Weise ihre Angehörigen verloren haben.

  • #8

    diana aus leipzig (deutschland) (Samstag, 23 Juli 2011 20:54)

    ich möchte allen die dieses schreckliche ereignis miterleben mussten ganz viel kraft dies zu verarbeiten, den hinterbliebenen mein beileid
    viel kraft euch allen

  • #9

    Adrian (Sonntag, 24 Juli 2011 00:20)

    Statt einfach nur zu gedenken, sollen sich Menschen lieber aktiv gegen Rechts engagieren und wirklich daran arbeiten etwas zum besseren zu verändern und solche Ereignisse zu verhindern.

  • #10

    Winfried (Sonntag, 24 Juli 2011 09:19)

    Ich gedenke der Opfer dieses furchtbaren Anschlages. Mein Mitgefühl den Eltern und Hinterbliebenen der Opfer. Unsere gedanken und Gebeten sind mit euch

  • #11

    Matthias (Sonntag, 24 Juli 2011 09:42)

    Ich bin erschüttert - finde keine Worte. Mein Mitgefühl gilt den Überlebenden und Hinterbliebenen.

  • #12

    Werner (Sonntag, 24 Juli 2011 12:47)

    Mein tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer dieses sinnlosen und grausamen Anschlags. Ich wünsche ihnen allen viel Kraft aber auch Mut für die vor ihnen liegende Zeit.

  • #13

    Inge (Montag, 25 Juli 2011 09:22)

    Es ist unfassbar und so sinnlos, mir fehlen die Worte bei so viel Unmenschlichkeit des Täters. Ich fühle und trauere mit den Überlebenden und Hinterbliebenen des Anschlages.

  • #14

    Brigitte (Montag, 25 Juli 2011 15:18)

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe,
    die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt gehen müssen.
    Allen Angehörigen der Opfer dieser sinnlosen Tat übermittle ich mein tiefstes Beileid.

  • #15

    Gaby (Dienstag, 26 Juli 2011 18:25)

    Mein tiefstes Mitgefühl ALLEN Angehörigen der Opfer und dem Land Norwegen - wie sinnlos - ich wünsche ALLEN, viel, viel Kraft in dieser schweren Zeit!!!

  • #16

    Barbara (Dienstag, 26 Juli 2011 20:12)

    Festhalten, was man nicht halten kann,
    begreifen wollen, was unbegreiflich ist,
    im Herzen tragen, was ewig ist.
    Meine Gedanken sind bei den Opfern, den Überlebenden und den Angehörigen.

  • #17

    Uwe+Marita (Mittwoch, 27 Juli 2011 08:48)

    ICH UND MEINE FRAU SIND TIEF ERSCHÜTTERT,WAS DEM VOLK VON NORWEGEN ZUGETRAGEN IST.
    IM GEDENKEN SIND WIR BEIM NORWEGISCHEN VOLK UND
    DEN ANGEHÖRIGEN UND FREUNDEN DER OPFER DIESES GEMEINEN ANSCHLAGES.UND MAN SOLLTE SICH DIE FRAGE STELLEN WARUM???? UND WIESO DIES ABSCHEULICHE TAT? DAS MITGEFÜHL GILT DEN ANGEHÖRIGEN UND WIR HOFFEN,DAS SIE DIE KRAFT UND MUT HABEN FÜR DIE VOR IHNEN LIEGENDE ZEIT.
    DEUTSCHLAND IST IN DIESER STUNDE BEIM NORWEGISCHEN VOLK! GOTT GIB DIESEM VOLK KRAFT UND EHRE,DAS SIE DIESEN GEMEINEN ANSCHLAG SCHNELL ÜBERWINDEN WERDEN

    UWE AUS GEILENKIRCHEN/NRW

  • #18

    Alexandra ( Jena) (Donnerstag, 28 Juli 2011 09:16)

    ich knn es noch immer nicht fassen...
    ich versteh nicht wie ein mensch anderen menschen so viel leid und schmerz zufügen kann!!

    ich denke an alle die betroffen sind, an alle eltern die ihre kinder verloren haben, an alle die ihre freunde niemals wiedersehen können, weil allein ein mensch zu so einer grausammen tat bereit war und ihnen sinnlos und ohne rücksicht das leben nehmen musste!!

    VIEL KRAFT....

  • #19

    trauer-in-norwegen (Freitag, 29 Juli 2011 21:47)

    Diese entsetzlichen Taten vor einer Woche in Oslo und Utøya haben mich tief erschüttert und selbst heute noch bin ich fassungslos und finde kaum Worte dafür.
    Mein Mitgefühl und meine Gedanken gehen an die Verstorbenen, deren Hinterbliebene, an alle Opfer und Freunde und Bekannten, die betroffen sind.
    Mein großer Respekt gilt dem norwegischen Volk, seiner Regierung und auch dem Königshaus, die eine bewundernswerte Haltung gezeigt haben.
    Ich wünsche Ihnen allen viel Kraft und alles Gute für die Zukunft.

    Wer Interesse hat, kann sich auch gerne meine Homepage anschauen und sich dort ggf. ins Kondolenzbuch eintragen, der Link zu dieser Homepage wurde versehen mit einigen Worten der Anteilnahme und Trauer der Norwegischen Arbeiterpartei und an den Ministerpräsidenten Stoltenberg geschickt.

  • #20

    Andrea (Sonntag, 21 August 2011 09:16)

    Meine Freunde,mein Mann und ich waren am 23.7. auf der Rückreise, als wir zufällig ca. 17 Uhr auf dem Zeltplatz ca 500 m gegenüber der Insel ankamen. Wir haben die Schüsse gehört -wo jeder verdammte Schuß traf, wir sahen die verstörten Kinder im Wasser schwimmen, und wie sie mit den Booten kamen, wir versuchten mit Decken und Sachen zu helfen. Aber das Außmaß konnten wir zu diesem Zeitpunkt nicht realisieren. Erst am nächsten Früh erfuhren wir telefonisch von unserer Familie wie viele junge Menschen Ihr Leben verloren haben.

    Mein Mann und Ich haben selbst vor 2 Jahren durch einen Unfall unseren einzigen Sohn Patrick mit 19 Jahren verloren. Ich weiß und kann die Gefühle der Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde sehr stark nachempfinden.
    Die schwerste Zeit steht allen noch bevor, wenn alle anderen Menschen wieder ihr Leben aufgenommen haben, beginnt die Schwerste Zeit ihres Lebens. Ich wünsche Allen Familien Kraft und Zusammenhalt, um selbst wieder die Sonne sehen zu können um wieder Freude zu erleben.

    Den überlebenden jungen Menschen wünsche ich ebenfalls Kraft und ein Netzwerk was Sie bei der Bewältigung unterstützt